Gestalten Sie online ein Erinnerungsbuch mit den Kerzen und Bildern von der Gedenkseite und eigenen Fotos – Lieferung direkt nach Hause.

Zur Fotobuchsoftware

Setzen Sie mit einem Licht ein Zeichen des Gedenkens!

Kerze auswählen

Martin Webergestorben am 1. September 2020

Kerze

Susanne Urbanek
entzündete diese Kerze am 21. Februar 2022 um 0.56 Uhr

Lieber Papa, heute ist dein 82. Geburtstag und du fehlst mehr denn je in dieser grauen Zeit. Alles hat sich verändert, seit du fortgegangen bist. Mama hat Recht Zeit heilt nicht alle Wunden. Diese Wunde ist zu groß. Ich möchte so gerne noch einmal mehr Zeit mit dir haben Du bist zu früh gegangen. Du fehlst.

Kerze

Vera Weber
entzündete diese Kerze am 31. August 2021 um 22.21 Uhr

Ein Jahr OHNE Dich,
ich lese oft, die Zeit heilt alle Wunden. Ich habe diese Zeit noch nicht gefunden. Du fehlst mir täglich mehr. Unsere Kinder versuchen alles, in deinem Sinne weiterzuführen. Sie stützen mich! Der sicherste Ort auf dieser Welt war der Platz neben DIR! Meine große Sehnsucht nach DIR ist genauso wie früher, wenn du auf einer dienstlichen Reise warst. Du kamst immer wieder! Diesmal ist es anders. Dieser Abschied schmerzt. Wir werden uns wiedersehen. Unser Herz wird sich freuen. Ich hoffe, da, wo du jetzt bist, geht es dir gut! In inniger Liebe
Deine Vera
ich vermisse dich!

Kerze

uhrkastenkind
entzündete diese Kerze am 23. Juli 2021 um 1.47 Uhr

Papa, Du fehlst mir so.

Kerze

uhrkastenkind
entzündete diese Kerze am 1. Juni 2021 um 10.09 Uhr

Lieber Papa,

es ist so schön zu sehen, wie Dein Lebenswerk fortbesteht. Dein Garten steht in voller Blüte, wir genießen ihn. Das Meisenhaus, was Du noch mit Gero zusammen gebaut hast, ist gerade mit Leben gefüllt. Jeder Sonnenstrahl, jeder Regentropfen und jede schöne Texelwolke erinnert uns an Dich und die vielen schönen Momente, die wir mit Dir verbracht haben.
Wir hoffen, an Deinem neuen Ort lebst Du in Frieden. Du hast Deinen Platz immer in unseren Herzen.

Deine Simone

Kerze

Simone
entzündete diese Kerze am 23. Oktober 2020 um 1.28 Uhr

Lieber Papa,
ich kann es immer noch nicht begreifen, dass Du nicht mehr körperlich bei uns bist. Wir vermissen Dich so sehr und Du fehlst uns an allen Ecken und Kanten. Trotzdem kann ich spüren, dass Du uns begleitest in dem, was wir tun. Manchmal ist es einfach nur ein warmer Wind, der mich umgibt und mir das Gefühl gibt, dass Du mich tröstend umarmst.
Du bist immer ganz tief in meinem Herzen und ich freue mich auf ein Wiedersehen eines Tages 💕
Dein Uhrkastenkind

Kerze

Jens
entzündete diese Kerze am 20. September 2020 um 16.12 Uhr

Liebe Vera,

es gibt keine Worte, die diesen Verlust mildern können. Selbst erfahren habe ich diese unendliche Trauer, als mein Vater plötzlich von mir ging - ohne ein Wort des Abschieds.
Martin war ein so wundervoller und herzensguter Mensch. Seine Augen strahlten so viel Liebe und Güte aus.
Und doch weiß ich heute, dass es nur die sterbliche Hülle ist, die von uns gegangen ist. Martin lebt in unser aller Herzen weiter. Und ich bin überzeugt, dass er mit Stolz und Liebe auf Dich und seine Familie schaut und dankbar ist, was Ihr ihm gegeben habt.

"Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling."

Kerze

Regina
entzündete diese Kerze am 19. September 2020 um 18.23 Uhr

Wenn die Sonne
des Lebens untergeht,
leuchten die Sterne
der Erinnerung.

In Gedenken an Onkel Martin

Regina

Kerze

Günter Kretschmar
entzündete diese Kerze am 13. September 2020 um 17.12 Uhr

Liebe Familie Weber,

im Februar 1973 habe ich den Personalsachbearbeiter Martin Weber als junger Anwärter kennengelernt. Er war mein erster Ausbilder. Fortan hat er meinen beruflichen Weg begleitet. Prägend war unsere gemeinsame Zusammenarbeit zum Wohle der Beschäftigten in meiner Zeit als Personalratsvorsitzender. So manchen Strauß haben wir im Vorfeld gebunden und unseren Gremien/Vorgesetzten zur Entscheidung vorgelegt. Gemeinsame Feiern im BVA waren fröhlich und immer auch nachhaltig.
Martin Weber war ein aufrichtiger ehrlicher Kollege, stets freundlich und verbindlich, immer ansprechbar und nichts wurde ihm zu viel.

Ich wünsche Ihnen liebe Frau Weber und Ihrer Familie viel Kraft und Trost im Kreise Ihrer Lieben.
Mein aufrichtiges Beileid.

Günter Kretschmar

Kerze

Christian Bank
entzündete diese Kerze am 11. September 2020 um 20.49 Uhr

Lieber Opa,

Als Kind war ich immer so stolz, dass ich auf der Matratze neben deinem Bett schlafen durfte. Du hast mir dann ein Pixie Buch vorgelesen oder eine aufregende Geschichte aus deiner Jugend erzählt.

Nur eine kleine Anekdote aus der Vielzahl von wundervollen Erinnerungen die ich an dich habe. Du warst der Beste Opa den man sich wünschen kann!
Die Familie stand für dich immer an erster Stelle und du hättest zu jeder Zeit alles gegeben um uns zu verteidigen und zu beschützen. Du fehlst so sehr!!!
Obwohl du nicht mehr auf der Erde weilst spüre ich deine Schützende Hand immer noch über mir!

Heute haben wir Dich ehrenvoll verabschiedet und in deinem Garten beisammen gesessen. Auch wenn du von dieser Erde gegangen bist bleibst du für immer in unseren Herzen!

In Liebe

Dein Chrissi

Kerze

Ulrike Quasten
entzündete diese Kerze am 11. September 2020 um 9.10 Uhr

„Sobald wir alle unsere Arbeiten auf dieser Erde erledigt haben, ist es uns erlaubt unseren Leib abzuwerfen, welcher unsere Seele, wie ein Kokon den Schmetterling, gefangen hält.
Wenn die Zeit reif ist, können wir unseren Körper gehen lassen, und wir werden frei sein von Schmerzen, frei von Ängsten und Sorgen, frei wie ein wunderschöner Schmetterling, der heimkehrt zu Gott.“
Elisabeth Kübler-Ross

Liebe Vera, liebe Waltraud, Susi, Simone, lieber Basti und Sonja, lieber Chrissi und Lena, liebe Urenkel,

„Niemand wird gefragt, wann es ihm recht ist, Abschied zu nehmen, von Menschen, Gewohnheiten, sich selbst.“

Ich durfte Martin nur kurz kennen lernen, war jedoch beeindruckt von der Ruhe und Güte, die er für mich persönlich ausgestrahlt hat.

Martin wird sicherlich in allem fehlen, denn er war ein besonderer Mensch,. Dennoch werden die Spuren, welche er bei Euch hinterlassen hat, euch die Kraft geben, mutig euren eigenen Lebensweg weiterzugehen.

Ich bin in Gedanken bei Euch, Ulli Quasten

Kerze

Renate Obwandner
entzündete diese Kerze am 10. September 2020 um 15.19 Uhr

Liebe Frau Weber, liebe Simone, Susi und Waltraud, liebe Familie,

der unerwartete Verlust Ihres Mannes und Eures Vaters und Großvaters hat mich sehr traurig gemacht und ich möchte der gesamten Familie mein tief empfundenes Beileid aussprechen.

Aus Simones Erzählungen weiß ich, dass Ihr Mann/Euer Papa und Opa ein fürsorglicher Familienmensch und in seinem Schrebergarten glücklich war - besonders wenn sich die Familie dort getroffen hat. Jeder von Euch wird ihm ein Denkmal im Herzen setzen.

Ich wünsche Euch, dass die vielen lieben Worte von Freunden und Bekannten ein wenig Trost spenden können.

Ihr seid eine besondere Familie, die sich gegenseitig unterstützt und Kraft gibt. Fühlt Euch alle gedrückt!

Renate

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
Goethe

Kerze

Claudia und Albert Steinkrüger
entzündete diese Kerze am 10. September 2020 um 12.57 Uhr

"Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen."

In stillem Gedenken an einen sehr liebenswerten Menschen...

Claudia und Albert Steinkrüger

Kerze

Bernd Kandziora
entzündete diese Kerze am 10. September 2020 um 4.32 Uhr

Liebe Familie Weber,
zum Ableben meines Kollegen Martin spreche ich Ihnen auch im Namen meiner Frau unsere von Herzen kommende Anteilnahme aus.
Ich habe Martin im Jahre 1967 kennenlernen dürfen und ihn während unserer dreijährigen Ausbildung beim Bundesverwaltungsamt schätzen gelernt. Auch danach waren wir noch einige Jahre beruflich am Rudolfplatz zusammen.
All das, was über seine Persönlichkeit in den Beileidsbekundungen geschrieben worden ist, habe ich auch erleben dürfen. Martin war ein liebenswerter Kollege und Mensch, mit dem man immer gerne zu tun hatte.
Daß Martin nicht mehr unter uns weilt, erfüllt auch mich mit Trauer.
Ihnen, liebe Familie Weber, wünsche ich viel Kraft . In Ihren Herzen lebt Martin weiter.

Kerze

Astrid Wohkittel
entzündete diese Kerze am 8. September 2020 um 9.20 Uhr

Liebe Familie Weber,
aufrichtige Anteilnahme von Michael, Tomke und mir.
Ich denke an Sie alle und bete um Kraft für euch.
Die Toten gehen uns hoffentlich nur voaus in eine andere und gänzlich friedliche Welt.

Tröstlich ist das, aber weinen dürfen wir trotzdem, weil wir einen so liebenswerten Menschen verloren haben und ihn vermissen.
Ich hoffe, um euch sind Freunde, die euch auf diesem Weg ein Stück weit tragen und da sind.

Herman Hesse sagt, " wohl an denn Herz, nimm Abschied und gesunde"...dass euch zusammen der Abschied im gegenseitigen Beistand gelingt, wünsche ich euch von Herzen.

Ich werde die Freundlichkeit von Ihrem Mann...Papa...Opa nicht vergessen.

Alles Liebe

von Astrid

Kerze

Peter Dicke
entzündete diese Kerze am 8. September 2020 um 9.02 Uhr

Liebe Familie Weber,

Martin Weber war der erste Mensch im Bundesverwaltungsamt, zu dem ich vor knapp 30 Jahren Kontakt hatte. Er nahm mich in Empfang und führte mich ins Haus ein. Es ergab sich, dass wir Jahre später im Personalreferat zusammenarbeiten durften. Ich habe viel von ihm gelernt und sein fachliches Wissen, seinen Überblick, aber insbesondere seine immer den Menschen zugewandte Art bewundert.

Ich bin sehr traurig über den Tod von Martin Weber, aber auch sehr dankbar, dass ich Ihn kennengelernen durfte.

Peter Dicke

Kerze

Bernward Robrecht
entzündete diese Kerze am 7. September 2020 um 10.25 Uhr

Liebe Familie Weber,
Ihnen allen spreche ich mein tiefes Mitgefühl und meine aufrichtige Anteilnahme aus. In großer Dankbarkeit blicke ich auf die gemeinsame Zeit mit Martin Weber zurück.
Es gibt Menschen, Wegbegleiter, Kollegen, die einen prägen, an die man immer gern zurück denkt, mit den man sich durch viele schöne Erinnerungen verbunden fühlt.
Martin Weber war für mich - wie wahrscheinlich für viele Menschen - ein solch großartiger Wegbegleiter.
Als ich 1988 ins Personalreferat des Bundesverwaltungsamtes kam, war er ein wichtiger Ansprechpartner für mich.
Ein bescheidener, aber dennoch tief beeindruckender Mensch und darüber hinaus ein Beamter mit einer vorbildlichen, ethisch tief fundierten, professionellen Grundhaltung, mit Überzeugungen und einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.
Ich habe mich immer gefreut, wenn er morgens ins Büro und ins Referat kam. Natürlich kam er mit dem Fahrrad. Deshalb hatte er meist rote Wangen und diese leuchtenden, wachen Augen. Ein Kollege, der stets fürsorglich und wertschätzend war, der nachgefragt hat, wie es einem geht, mit Tiefgang, niemals oberflächlich. Man spürte, dass er ein Familienmensch im besten Sinne war.
Diese menschliche und liebevolle Art, gepaart mit hoher Fachkenntnis und reichem Erfahrungswissen, haben ihn für mich schnell zu einem "Eckpfeiler" für meine eigene Berufsbiographie werden lassen.
Natürlich haben wir auch viel gelacht miteinander. Martin Weber hatte später zwar ein paar "Fältchen" im Gesicht, aber die kamen von seinem fröhlichen Lachen.
So manches Kölsch haben wir miteinander getrunken und dabei auch schon einmal etwas "Dampf abgelassen" über den ein oder anderen mehr oder weniger überzeugenden Vorgesetzten oder Kollegen.
In großer Dankbarkeit und Hochachtung blicke ich auf diese zahlreichen Erinnerungen zurück, die jetzt noch wertvoller werden.
Wenn wir uns in späteren Jahren das ein oder andere Mal noch auf der Neusser Straße oder irgendwo in Nippes begegnet sind - natürlich war der Pensionär mit dem Fahrrad unterwegs - habe ich mich immer sehr gefreut. Sofort war diese alte Verbundenheit wieder da, so als läge kaum Zeit dazwischen. Wir wollten immer noch einmal ein Kölsch zusammen trinken. Das geht nun nicht mehr. Aber wir werden uns wiedersehen, lieber Martin Weber.
Daran glaube ich fest.

Bernward Robrecht

Kerze

Ulrich Maßolle
entzündete diese Kerze am 7. September 2020 um 7.55 Uhr

Lieber Herr Weber,
als väterlichen Kollegen haben Sie mich als "Neuling" aufgenommen und begleitet. Sowohl menschlich wie dienstlich durfte ich viel von Ihnen lernen. Über Ihre Entscheidung früher aus dem Berufsleben auszuscheiden haben wir viel geredet, sie war nicht leicht, aber wie ich im Laufe der Jahre erfahren durfte, ganz offensichtlich richtig. Ich bin froh, dass wir auch nachher noch in Kontakt geblieben sind. Leider können wir den Austausch zu unserer beider Leidenschaft jetzt nicht mehr wie geplant fortführen, aber ich bin mir sicher, das Sie dafür den Garten Eden in jeder Hinsicht um ein gutes Stück bereichern....

U. Maßolle

Kerze

Familie Funken
entzündete diese Kerze am 6. September 2020 um 13.41 Uhr

Liebe Frau Weber, liebe Simone, liebe Susi, liebe Waltraud, liebe Familie,

In diesen schweren Stunden des Abschieds möchten wir Euch unser aufrichtiges Mitgefühl übermitteln.
Es ist so schwer, passende und tröstende Worte zu finden.
Martin Weber wird uns immer als ruhiger, besonnener und tiefe Freundlichkeit ausstrahlender Mensch in Erinnerung bleiben, der sich selbst nicht in den Vordergrund stellte, aber um so wichtiger seine Familie empfand, auf die er so stolz war.
Der starke Zusammenhalt in Eurer Familie soll Euch weiter stützen und Euch Kraft geben.

Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

Wir denken alle an Euch und trauern mit Euch.

Julian, Niklas, Torsten und Marion Funken

Kerze

Susanne Urbanek
entzündete diese Kerze am 5. September 2020 um 15.49 Uhr

Mein Liebster Papa, du bist nicht mehr da! Und ich weiß nicht, wie ich das aushalten soll? Wir hatten doch noch soviel vor! Unsere Reise nach Mallorca - dein Fernweh! Ich hatte mich so darauf gefreut. Warum nur musste Corona uns dazwischen kommen? Du warst mein Held ohne Umhang - Mein PAPA und für meine Kinder mit Haut und Haar Opa. Ein guter Zuhörer, nicht nur für mich, auch für meine Kinder. Sie haben sich dir gerne mit ihren Themen anvertraut, weil du stets Interesse hattest an ihnen und zu jedem Thema etwas sagen konntest. Sie wussten das sehr zu schätzen und fühlten sich ernst genommen. Das haben sie oft kommuniziert. Für mich bist du mehr als mein Papa du bist mein Seelenverwandter. Was du fühltest, fühlte ich gleichermaßen. Wir brauchten nicht viel reden. Wir fühlten gleich. Du hast mir soviel gegeben. Dir verdanke ich mein Leben. Und dafür bin ich dir dankbar. Deine Liebe hast du mir dagelassen. Sie ist in meinem Herzen. Danke, dass du mein Papa warst.

Kerze

Michael Lahme
entzündete diese Kerze am 4. September 2020 um 17.28 Uhr

Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden von Martin Weber.
Ich habe ihn als Kollegen kennen- und schätzen gelernt. Leider gibt es immer weniger Kollegen, die mit ähnlicher Herzenswärme und Menschlichkeit das schwierige Personalgeschäft betreiben. Ich habe Herrn Weber in schwierigen Situationen immer wieder als besonnen und ausgleichend erlebt. Seinem guten Rat konnte ich stets vertrauen.
Gerne erinnere ich mich an unsere letzte zufällige Begegnung an einem Samstagmorgen in Nippes: Herr Weber auf dem Fahrrad, ich zu Fuß. Wir stutzten beide, hatten wir uns doch Jahre nicht mehr gesehen, hielten an und haben nett über alte Zeiten geplaudert, wobei er voll Freude auch über seine Enkel und den Garten sprach.
Den Angehörigen und Freunden wünsche ich in dieser schwierigen Zeit viel Kraft.

Michael Lahme

Kerze

Marlies Rosauer
entzündete diese Kerze am 4. September 2020 um 16.13 Uhr

...meine Gedanken sind bei der Familie, von der er immer mit Stolz und Glück erzählte.
Die Erinnerungen mögen trösten.
Herr Weber war mir immer ein beruflicher Ratgeber. Ein väterlicher Freund, ein Vorbild.
Wie gerne haben wir gemeinsam über Ärgernisse phantasievolle Lösungen erdacht und dabei hat unser Lachen die Flure des Amtes auch lange nach Feierabend gefüllt.
Ich sehe ihn an seiner Schreibmaschine, wenn ihm andere seine Ideen nicht schnell genug zu Papier brachten.
Wie die Tasten litten, wenn er mit dem Inhalt nicht konform ging......
Sein Einstieg in die elektronische Kommunikation hat uns auch noch Jahre seit seinem beruflichen Abschied in Verbindung gehalten.
So einen wunderbaren Kollegen hat nicht jede/r.
Ich werde seine Schreiben vermissen.
Die Erinnerungen werden mich trösten.
Er fehlt.
M. Rosauer

Kerze

Frank Urbanek
entzündete diese Kerze am 4. September 2020 um 9.15 Uhr

Martin Du fehlst.
Du standest mir nach dem frühen Tod meines Vaters in meinem Leben immer hilfsbereit und unterstützend zur Seite. Du hast unsere Kinder mit soviel Liebe begleitet und ihnen mit Deiner feinen Art und Empathie soviel wichtige Impulse mit auf den Weg gegeben. Ich bin froh Dir das alles zu Deinem 80 Geburtstag ausführlich geschrieben zu haben.
Danke dafür.
Ich bin stolz einen Schwiegervater wie Dich gehabt zu haben. Frank

Kerze

Simone
entzündete diese Kerze am 4. September 2020 um 8.26 Uhr

Bester Papa der Welt 💟
Du hast mich mit Deiner Liebe, Deiner Fürsorge, Deinem Wissen, Deiner Güte und Deinem Gottvertrauen geprägt und zu dem Menschen gemacht, der ich bin. Dafür danke ich Dir.
Du bist allgegenwärtig, in Gedanken, in Dingen und in meinem Herzen. Ich liebe Dich unendlich und in mir lebst Du weiter. Dein Uhrkastenkind

Kerze

Bestattungen Brodesser e.K.
entzündete diese Kerze am 3. September 2020 um 16.50 Uhr

Liebe Angehörige,

wir wünschen Ihnen von Herzen viel Kraft, dass Sie Menschen um sich haben, die Ihnen in dieser schweren Zeit beistehen und Halt geben. Zusätzlich können Sie auf dieser Gedenkseite Erinnerungen teilen und so das Andenken gemeinsam wachhalten.

Wir helfen Ihnen, so gut wir können

Michael Brodesser